Tipps für die Verwendung einer SD-Karte mit WinGPS Marine.
Unten ist ein Schritt-für-Schritt-Plan, um Ihre SD-Karte mit WinGPS Marine zu verbinden, um die Karten darauf zu installieren.


SD-Karte anschließen bei Neuinstallation von WinGPS Marine
Wenn Sie WinGPS Marine neu auf Ihrem Gerät installiert haben, gehen Sie folgendermaßen vor um die SD-Karte anzuschließen:

  1. Starten Sie WinGPS Marine.
  2. Wählen Sie 'Ja' wenn WinGPS Marine fragt, ob Sie die SD-Karte verwenden möchten. (Abbildung 1)
  3. Wenn Sie "Nein" wählen, können Sie die Option jederzeit über die folgende Schritt-für-Schritt-Liste anschließen.

  4. Klicken Sie auf 'OK' im nächsten Bildschirm. (Abbildung 2)
  5. Wählen Sie Ihre SD-Karte aus dem linken Menü. (Abbildung 3)
  6. Bei manchen Geräten ist die Liste der Speichergeräte nicht direkt sichtbar. Klicken Sie auf das Menü-Symbol (oben links) oder die Menü-Taste auf dem Gerät um die Karte sichtbar zu machen (Abbildung 5). Wenn die SD-Karte nicht in der Liste enthalten ist, klicken Sie dann auf die drei Punkte rechts auf dem Bildschirm, und wählen Sie 'SD-Karte anzeigen'.

  7. Klicken Sie auf 'SD-Karte auswählen' am unteren Rand des Bildschirms.

Wenn Sie die oben genannten Schritte abgeschlossen haben, werden alle Karten heruntergeladen und installiert auf Ihrer SD-Karte.


Abbildung 1 Abbildung 2 Abbildung 3 Abbildung 4 Abbildung 5

Zur Vergrößerung auf das Abbild klicken.

SD-Karte anschließen in WinGPS Marine
Wenn Sie WinGPS Marine bereits auf Ihrem Gerät installiert haben, gehen Sie folgendermaßen vor, um die SD-Karte anzuschließen:

  1. Starten Sie WinGPS Marine.
  2. Gehen Sie nach 'Menü - Einstellungen - Fortgeschritten' (Abbildung 4) und klick auf 'SD-Karte benutzen'.
  3. Klicken Sie auf 'OK' im nächsten Bildschirm. (Abbildung 2)
  4. Wählen Sie Ihre SD-Karte aus dem linken Menü. (Abbildung 3)
  5. Bei manchen Geräten ist die Liste der Speichergeräte nicht direkt sichtbar. Klicken Sie auf das Menü-Symbol (oben links) oder die Menü-Taste auf dem Gerät um die Karte sichtbar zu machen (Abbildung 5). Wenn die SD-Karte nicht in der Liste enthalten ist, klicken Sie dann auf die drei Punkte rechts auf dem Bildschirm, und wählen Sie 'SD-Karte anzeigen'.

  6. Klicken Sie auf 'SD-Karte auswählen' am unteren Rand des Bildschirms.

Wenn Sie die oben genannten Schritte abgeschlossen haben, werden alle Karten auf ihre SD-Karte kopiert. Nach der Fertigstellung werden die Original-Dateien immer noch auf Ihrem internen Speicher sein, diese können nun durch das löschen des 'DKW2' Ordners problemlos entfernt werden.


SD-Karte aktivieren für Android 4

  1. Starten Sie WinGPS Marine
  2. Gehen Sie in den Kartenmanager, klicken Sie auf die Karte die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie dann rechts auf 'Download'.
  3. Wählen Sie 'Ja' wenn WinGPS Marine fragt, ob Sie die SD-Karte verwenden möchten. (Abbildung 1)
  4. Wenn Sie 'nein' gewählt haben, können Sie die Option immer noch via 'Menu - Einstellungen – Fortgeschritten' aktivieren.

Wenn Sie die oben genannten Schritte abgeschlossen haben, werden alle Seekarten auf ihre SD-Karte kopiert.

Aufgepasst: die oben genannten Schritte sind nur für Benutzer mit Android 4.


Haben Sie noch Probleme mit der Bereitstellung von Ihrer SD-Karte, kontaktieren Sie bitte unser Helpdesk.

Tipps für die offline Installation von Karten

Voraussetzungen:

  • USB-Stick
  • Ein Laptop oder PC mit Internetverbindung

Backup auf USB-Stick anlegen:

  1. Laden Sie hier unseren Software-Installer runter.
  2. Starten Sie die Setup-Datei und nach der Installation, das Programm.
  3. Wählen Sie ‘Installations-Backup machen/aktualisieren’ und geben Sie Ihr Stentec-Konto auf dem nächsten Bildschirm an.
  4. Im folgenden Schritt geben Sie den Speicherort für das Backup an: Wählen Sie den USB-Stick in dem Datei-Browser.
  5. Wählen Sie die Programme und Karten aus, welche Sie auf Ihrem USB-Stick installieren/sichern möchten.
  6. Aufgepasst: Wählen Sie immer aus, daß der DKW Manager installiert werden soll, so stellen Sie sicher das Ihr offline Computer immer über die neuste Version verfügt.

  7. Wählen Sie 'Backup für einen anderen Computer erstellen'.
  8. Tragen Sie den Hardware-Schlüssel Ihres Offline-Computers ein. Sie können den richtigen Hardware-Schlüssel in WinGPS via 'Hilfe - Info' finden.
  9. Wenn Sie den Hardwareschlüssel nicht zur Verfügung haben, wählen Sie 'Backup machen ohne Aktivierung'. Die Auswahl dieser Option wird eine temporäre Internet-Verbindung auf dem anderen PC zur Aktivierung erfordern. Zum Beispiel könnten Sie ein Smartphone mit einem Hotspot verwenden; die Internet-Verbindung wird nur ca. 2 Minuten bestehen und fast keinen Datenverkehr haben.

Haben Sie allen Schritten gefolgt, dann ist Ihr USB–Stick zur Nutzung bereit. Stecken Sie nun den USB-Stick in einen USB-Port an dem Computer/Laptop ein, dessen Hardware-Schlüssel Sie angegeben haben.

Installation vom Backup-USB-Stick:

  1. Öffnen Sie den Stentec Installer vom USB-Stick und wählen Sie 'Installation aus einem Backup'.
  2. Wählen Sie 'installieren aus gefundenem Backup'. Wenn dieses nicht verfügbar ist, klicken Sie auf 'Suchen' und wählen Sie den USB-Stick.
  3. Im nächsten Schritt können Sie alle Dateien sehen und überprüfen, welche Sie auf diesem Computer/Laptop wieder installieren möchten.
  4. Wählen Sie den Speicherort wohin die Dateien installiert werden sollen. Vorzugsweise verwenden Sie den Standardordner.

Wenn alles installiert ist öffnen Sie WinGPS und die Karten sind dort einsatzbereit.

NOAA-Karten offline verfügbar machen in WinGPS 5 oder -Marine

Seit dem 2016er Update von WinGPS 5 und WinGPS Marine besteht die Möglichkeit, NOAA-Karten über den Kartenmanager anzuzeigen. Um diese Karten nutzen zu können ist jedoch eigentlich ein Internetzugang Voraussetzung.

Es ist aber auch möglich, NOAA-Karten manuell zu WinGPS Version hinzuzufügen, ohne daß Sie später bei der Nutzung einen Internetzugang brauchen. Wir erklären Ihnen nachfolgend wie das geht.

  1. Gehen Sie zum NOAA chart locator und stellen Sie sicher, daß sie in den 'Paper charts (RNC & PDF)' suchen.
  2. Wählen Sie die Karte, die Sie installieren wollen durch einen Klick im Kartenfenster (s. Abb. unten). In diesem Beispiel wurde die Karte '5161: Newport - Bermuda' gewählt.

Klicken Sie auf die Karte für eine Vergrößerung.
  1. Klicken Sie unter 'available products' auf 'RNC'. Eine neue Seite öffnet sich mit den Nutzungsbedingungen des Produktes. Klicken Sie auf OK um die ZIP-Datei herunter zu laden.
  2. Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei durch rechten Mausklick und 'Alles entpacken'. Es wird ein neues Verzeichnis mit dem gleichen Namen wie die ZIP-Datei erstellt.
  3. Öffnen Sie den DKW Manager und wählen Sie 'Installieren/aktualisieren' und danach 'BSB Karten'. Klicken Sie auf 'Weiter' und danach 'Suchen', und gehen Sie dann zu dem gerade angelegten Verzeichnis, z.B \Downloads\5161\BSB_ROOT\5161\ und klicken Sie auf 'Weiter'.
  4. Markieren Sie im Folgeschirm die Karten, die Sie installieren möchten und klicken Sie auf 'Weiter'.
  5. Entscheiden Sie, ob ein neues Kartenset angelegt oder die Installation einem bestehenden Set zugeordnet werden soll:
  6. Ist dies Ihre erste NOAA-Karte, dann raten wir zur Installation in einem neuen Kartenset. Als Namen für dieses Set übernehmen Sie den Namen aus dem vorangegangenen Schirm (in dem Beispiel 'Newport-Bermuda' und fügen Monat und Jahr der Edition hinzu. Bei einem Update erkennen Sie dann die jüngste Kartenversion. Dient die Karte zur Vorbereitung eines Törns, können Sie den Namen auch auf den Törn beziehen.

    So können Sie alle NOAA-Karten im selben Kartenset anlegen, sich für ein separates Set entsprechend Ihrer Törnplanung entscheiden, oder die neue Karte einem bestehenden Set zuordnen.

  7. Ein Klick auf 'Installieren' und die Karte ist in WinGPS nutzbar. Nach einem Neustart von WinGPS erscheint die NOAA-Karte unter 'Karten - Kartenmanager – Hauptkartenfenster'. Dort wählen Sie Ihre Karte aus um sie detailliert zu betrachten und aus/ein zu zoomen.

Installation in WinGPS Marine

Zur Installation auf einem Android System ist es nötig, zunächst die oben beschriebenen ersten Schritte zu durchlaufen. WinGPS Marine sollte in der neuesten Version auf Ihrem System installiert sein.

  1. Der DKW Manager hat aus der von Ihnen installierten Karte eine DKW2 Datei gemacht. Haben Sie den Standard-Pfad genutzt, dann finden Sie diese Datei unter: C:\Program Files (x86)\Stentec\Charts\DKW2\_BSB\BSBModule\.
  2. Kopieren Sie die Dateien in diesem Verzeichnis auf Ihr Android-System in das Verzeichnis \DKW2\User\ Abhängig von Ihren Einstellungen finden Sie dieses Verzeichnis im Speicher Ihres Systems oder auf Ihrer SD-Karte.
  3. Sind die Dateien entsprechend kopiert, dann starten Sie WinGPS Marine neu und die Karten stehen im Kartenmanager zur Verfügung.

Sind die Karten trotz Befolgung o.gen. Schritte nicht verfügbar, dann können Sie unser Helpdesk mittels des Helpdesk Kontaktformulars kontaktieren.

Häufig gestellte Fragen
Klicken Sie auf eine Frage um die Antwort zu sehen.


Allgemein

WinGPS 5 oder WinGPS Marine?

Bei der Entscheidung zu Ihrer neuen Navigationssoftware haben Sie die Wahl zwischen WinGPS 5 und WinGPS Marine.

WinGPS 5 ist für die Nutzung auf einem Window- Laptop oder einem Bordcomputer vorgesehen. Der Vorteil dieser Version gegenüber WinGPS Marine ist ein Routenplaner inklusive bebilderter Brücken- und Schleuseninformationen zu Betriebszeiten und Kontaktdaten. Zusätzlich kann man das AIS, einen Windmesser, Tiefenmesser, das Log, den Kompass und Autopiloten mit WinGPS 5 Pro verbinden.

WinGPS Marine hingegen ist zur Benutzung mit einem Android-Gerät , wie einem Smartphone oder Tablet, entwickelt worden. Diese Software hat etwas weniger Funktionen als WinGPS 5, ist dafür aber auch etwas günstiger. Diese Software kann auf jedem Android-Gerät benutzt werden.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Kann ich meine Bordsysteme mit WinGPS verbinden?

Ja es ist möglich Ihre Bordsysteme mit WinGPS Pro 5 und WinGPS Marine zu verbinden.

Wenn Sie ein Gerät haben welches Sie gerne verbinden möchten, dann können Sie dies entweder mit dem mitgelieferten Kabeln, oder via W-LAN bzw. Bluetooth tun. Wenn Sie mehrere verschiedene Geräte haben, z.B. AIS, GPS, Windmesser, Tiefenmesser, Log oder Kompass können Sie diese an einen Multiplexer anschließen. Dieser Multiplexer kann dann per USB, W-LAN oder Bluetooth mit einem Laptop oder Computer verbunden werden. Wollen Sie den Multiplexer mit einem Tablet verbinden, dann muß dies per W-LAN oder Bluetooth geschehen. Die so gesammelten Daten werden Ihnen dann in WinGPS angezeigt.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Kann ich mein AIS mit WinGPS verbinden?

Ja, es ist möglich Ihr AIS mit WinGPS 5 Pro, WinGPS 5 Voyager, WinGPS Marine und WinGPS Marine Plus zu verbinden.

Wenn Sie noch kein AIS-Gerät besitzen oder ein neues brauchen, schauen Sie doch einfach mal auf unserer Webseite unter Hardware vorbei und nutzen dort unser AIS-Beratungstool. Sie können Ihr AIS mit WinGPS 5 Pro oder Voyager durch die mitgelieferten Kabel, W-LAN, Bluetooth oder mit Hilfe eines Multiplexers verbinden. Stellen Sie vorher sicher, daß Sie alle erforderlichen Treiber installiert haben. Nachdem das AIS verbunden ist und durch den Laptop erkannt wurde, müssen Sie im WinGPS 5 Pro Instrumentenmanager eine Verbindung herstellen. Bei WinGPS Marine oder WinGPS Marine Pro muß die Verbindung via W-LAN ,Bluetooth oder Multiplexer geschehen. Hierbei müssen keine Treiber installiert werden. Nachdem die Verbindung besteht wählen Sie in WinGPS Marine unter 'Einstellungen - Instrumente' die korrekte Verbindung.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.


WinGPS Marine: Allgemein

Was sind die Systemvoraussetzungen?

Es besteht die Möglichkeit die Seekarten auf einer SD-Karte zu speichern. Nutzen Sie WinGPS Marine auf einem Smartphone oder Tablet ohne SD-Kartenslot, dann empfehlen wir, daß Sie ein Gerät mit mindestens 16GB internen Speicher nutzen. So stellen Sie sicher, daß Sie auch andere Apps neben WinGPS und den Karten nutzen können.

Minimal wird Android 2.3 Gingerbread benötigt. Am meisten getestet ist es unter Android 5, 6 und 7. Damit Die App Ihre Position auf der Karte erkennt und verfolgen kann, benötigen Sie eine GPS-Verbindung entweder durch Ihr Gerät oder per Bluetooth-GPS.

Um das Routennetzwerk zu benutzen benötigt Ihr Gerät mindestens 2 GB Arbeitsspeicher. Es ist weiterhin wichtig, daß Ihr Smartphone oder Tablet dem App die volle Nutzung des Arbeitsspeicher erlaubt und es nicht etwa bei zum Beispiel 512 MB deckelt.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Welcher Unterschied besteht zwischen WinGPS Lite und den DKW Seekarten Apps?

WinGPS Marine hat alle Funktionen die auch die DKW Seekarten Apps haben, kann jedoch zusätzlich noch andere Karten aus Ihrem Stentec-Account auslesen und benutzen. Außerdem kann WinGPS Marine Lite mehrere Kartensätze gleichzeitig anzeigen. Wenn Sie während der Benutzung nach rechts wischen finden Sie dort das Downloadmenü, dieses ermöglicht es Ihnen alle verfügbaren Kartensätze anzuschauen, runterzuladen und auch wieder zu löschen um Speicherplatz auf Ihrem Gerät freizuschaffen.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Wie upgrade ich auf die WinGPS Marine Vollversion?

Zunächst können Sie die Vollversion in unserem Onlineshop kaufen. Nach dem Kauf wird die Version automatisch mit Ihrem Stentec-Account verbunden. Jetzt laden Sie sich die kostenlose WinGPS Marine Lite Version aus dem Google Playstore herunter und loggen sich in der App mit Ihrem Stentec-Account an. Dadurch updatet sich die App automatisch auf die Vollversion.

Sollten Sie sich aus Versehen mit einem Stentec-Account angemeldet haben auf dem Sie die Vollversion nicht gekauft haben, dann müssen Sie die App löschen und erneut herunterladen um die richtigen Accountinformationen eingeben zu können. Haben Sie bereits Kartensets auf einem Zweitaccount gekauft, melden Sie sich einfach bei uns und wir werden Ihre Accounts zusammenführen. Sie können das Upgrade auch als In-App Kauf innerhalb der WinGPS Lite Version erhalten.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Was bedeuten die Abkürzungen in den Einstellungen und dem Instrumenten-Display?

In der Navigation gebräuchlich sind diese:
  • SOG = Speed Over Ground (Geschw. ü. Grund)
  • COG = Course Over Ground (Kurs ü. Grund)
  • CTS = Course To Steer (zu steuernder Kurs zu einem Wegepunkt)
  • DTG = Distance To Go (noch zu fahrende Distanz zu einem Wegepunkt)
  • TTG = Time To Go (noch zu fahrende Zeit zu einem Wegepunkt mit der momentanen SOG)
  • ETA = Estimated Time of Arrival (zu erwartende Ankunftszeit mit der momentanen SOG)
  • DMS = Wiedergabe der GPS Position LAT/LON in Degrees (Grad) Minuten Sekunden. Standard = DM.

Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Wo kann ich die Abmessungen meines Schiffes eintragen?

Navigieren Sie in der App zu: Menü - Einstellungen - Ihr Schiff. Füllen Sie nun das Formular mit Ihren Schiffsabmessungen aus. Diese Informationen werden von nun an bei jeder Ihrer Routenplanungen benutzt.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

WinGPS Marine: Karten

Kann ich die Karten der App auch mit WinGPS 5 auf meinem PC oder Laptop benutzen?

Ja, das ist möglich. Sie haben das Recht Ihre Karten auf zwei verschiedenen Geraten gleichzeitig zu installieren und nutzen. Zum Beispiel auf Ihrem Laptop und auf Ihrem Tablet. Dies können Sie wie folgt erreichen:
  1. Wenn Sie die DKW Karten App installieren, werden sie nach Ihrem Stentec-Account gefragt. Loggen Sie sich ein, dann werden die Karten an Ihr Nutzerkonto gebunden. Melden Sie sich unter www.stentec.com an, um Ihre gekauften Produkte in der Aktivierungsübersicht zu sehen.
  2. Möchten Sie die Karten nun auf Ihrem Laptop installieren, müssen Sie dafür den DKW Manager nutzen. Sie erhalten diesen kostenlos über diesen Link. Nach der Installation klicken Sie auf 'Installieren/aktualisieren', wählen Sie 'DKW2 Karten aus dem Internet' und folgen den angegebenen Schritten.
  3. Wir empfehlen Ihnen die Nutzung nur eines Stentec-Accounts. So haben Sie einfachsten Zugriff auf alle Ihre erworbenen Lizenzcodes und Updates.

Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Ich habe bereits DKW Karten auf meinem PC installiert, kann ich diese jetzt auch auf meinem Tablet oder Smartphone benutzen?

Die Karten die Sie bislang mit Ihrer WinGPS 5 Version benutzen können auch auf Ihren Tablet oder Smartphone benutzt werden. Dazu müssen Sie lediglich die WinGPS Marine App aus dem Appstore herunterladen, sich dort mit Ihrem Stentec-Account, auf dem die Karten gekauft wurden, anmelden und im Menü auf 'Kartenmanager' klicken. Links auf dem Bildschirm finden Sie alle Karten welche auf Ihrem Account verfügbar sind. Wählen Sie nun die gewünschte Karte und klicken Sie auf 'Download' in der oberen rechten Ecke.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Kann ich WinGPS Marine Lite auch ohne DWK Karten benutzen?

Ja, sofern Sie über eine aktive Internetverbindung verfügen ist dies möglich. Wenn Sie keine DWK Karten auf dem Tablet installiert haben, bzw. keine Karten mit Ihrem Stentec-Account verbunden sind, nutzt die App standardmäßig ESRI-Karten. Die ESRI-Karten umfassen die gesamte Welt, nutzen aber während der Benutzung Ihre Internetverbindung (W-LAN oder Ihre Datenflatrate) und sind nicht für die Navigation gedacht. Sie können diese Karten zur Planung Ihrer Routen oder zum Testen der App nutzen. Es gibt jedoch auch aktuelle DKW Karten von Neuseeland und den Friesische Seen welche Sie kostenlos herunterladen können.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Ersetzt die DKW 1800 App auf meinem System die Papierkarten des Hydrographischen Institutes?

Ja, dafür ist die DKW 1800 App gemacht. Mit unserem wöchentlichen BaZ-Updateservice garantieren wir die aktuellsten Karten der Edition des laufenden Jahres. Evtl. neu herausgegebene Korrekturblätter der 1800-Sets sind in den Updates enthalten. Papierkarten des Hydrographischen Instituts werden seit 2013 nicht mehr zu Saisonbeginn ausgegeben. Die erhältlichen Editionen sind oft veraltet und nicht sicher um mit diesen zu fahren, sofern sie nicht händisch mit allen BaZ-Infos korrigiert sind. Verglichen mit Papierkarten läuft die Karte auf dem Tablet/Smartphone immer mit Ihnen mit, sodaß Sie dank eingebautem GPS genau wissen wo Sie sind. Das dokumentieren Ihrer jeweiligen Position geschieht durch die Spuraufzeichnung, einstellbar in Sekundenabständen (Standard 3), d.h. gut und gerne bis zu 5 Tage für eine Spur. Sie können auch einen Wegepunkt ansteuern mittels Wegepunkte, die Sie selbst auf der Karte markiert haben (vergleichbar mit ausgesetzten Kursen auf einer Papierkarte).


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Was bedeuten die blauen Dreiecke im Wattenmeer?

Die blauen Dreiecke geben die Lotung der Tiefe vom Rijkswaterstaat an auf der Karte. Diese werden monatlich nachgebessert. Ein Klick oder Doppelklick darauf zeigt mehr Information an. Z.B. die Nord-Schwelle Boontjes (bei Haarlingen): sie wurde am 13.11.2013 vom Rijkswaterstaat gelotet. Bei Niedrigwasser (LAT) ist die Tiefe 2,66 m. Die Gezeit läuft 5 min vor (-) bezogen auf die Tide der Referenzstation Harlingen (bei einem + läuft die Zeit nach).


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Was sind das für rote Linien auf meiner Karte und wie lösche ich sie?

Höchstwahrscheinlich sind die roten Linien entweder Ihre bereits gesegelten Strecken oder Ihre selbst erstellte Routen. Diese können Sie ausschalten indem Sie im Menü 'Routenmanager' oder 'Streckenmanager' auswählen sie deaktivieren.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Warum werden mir auf meiner Karte keinerlei Bojen angezeigt?

Einige der Karten sind Rasterkarten, in welche die Bojenpositionen verarbeitet wurden, andere wiederrum sind Hybridkarten bei denen die Bojen ähnlich wie Wegepunkte über die Rasterkarte gelegt wurden.

Die DKW 1800 Serie ist ein Beispiel für eine Rasterkarte in der die Bojen verarbeitet wurden. Wenn Sie auf der Karte die Bojen nicht sehen können, aktivieren Sie im Menü unter 'Kartenmanager' die DKW 1800 Karten und schauen Sie auf das Fenster auf der rechten Seite. Dort sind jetzt die individuellen Karten aufgelistet. Deaktivieren Sie nun die Übersichtskarten (zum Beispiel die 1801.1 und die 1803.01 Karten). Dadurch überdecken diese nicht mehr die Detailkarten und Sie können die Bojen und andere kleine Feinheiten sehen.

Die Binnenkarten sind ein Beispiel für Hybridkarten. Hier werden die Bojen wie Wegepunkte über die Rasterkarte gelegt. Sollten Sie hier keine Bojen sehen können, überprüfen Sie dann die Wegepunkt-Einstellungen indem Sie oben links auf das Auge klicken oder im Menü den 'Wegepunktmanager' auswählen. Wenn Sie hier keine Wegepunkte sehen, kann es sein daß die Karte einfach noch nicht vollständig runtergeladen wurde. In dem Fall starten Sie die App einfach neu, beim erneuten öffnen werden Sie gefragt ob Sie den fehlenden Teil runterladen möchten.

Zuletzt könnte es auch daran liegen, daß eine Karte mit größerem Maßstab aktiviert ist welche Ihre detaillierteren Karten überschreibt. Schauen Sie in den Kartenmanager und stellen sicher, daß nur die Karten aktiviert sind welche Sie zur Zeit tatsächlich nutzen.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Wie entferne ich alte Karten?

Alte Karten oder solche welche Sie in der nächsten Saison nicht mehr nutzen werden, können Sie besser entfernen, um Speicherplatz frei zu machen. Dafür schauen Sie einfach in den 'Kartenmanager' und betrachten das linke Fenster. Karten mit einem Haken hinter dem Namen sind zur Zeit auf Ihrem Gerät installiert. Möchten Sie nun eine dieser Karten entfernen, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf 'Löschen' in der oberen rechten Ecke.

Anmerkung: Beim Löschvorgang werden Sie gefragt ob Sie die ausgewählte Karte wirklich löschen möchten, wählen Sie dort 'Ja 'aus, danach werden Sie gefragt ob Sie die Datei behalten möchten. Wenn Sie den Speicherplatz wirklich freischaffen möchten wählen Sie hier 'Nein 'und die Karten werden vollständig von Ihrem Gerät entfernt.

Karten welche nicht vollständig runtergeladen wurden haben im 'Kartenmanager' ein Ausrufezeichen hinter dem Namen. Um den Rest runterzuladen starten Sie einfach die App neu, oder löschen Sie sie wie oben beschrieben.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Wie lasse ich Karten mitlaufen?

Haben Sie ein gutes 'Fix' und im Menü die Option Folgen aktiviert, dann laufen die Karten mit. Ihr Schiff steht dann mitten im Schirm und Sie können die Karte nicht selbst verschieben. Drücken Sie nochmals auf den Button 'Folgen' (Folge-Modus an/aus), dann könne Sie die Karte wieder verschieben. Haben Sie die WinGPS Marine Vollversion, dann können Sie zwischen verschiedenen 'Folge-Modi' wählen. Klicken Sie hierzu einfach auf das Auge (Oben links auf dem Kartenbildschirm).


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Kann ich die Betriebszeiten für die Brücken und Schleusen sehen?

Um die Betriebszeiten der Brücken und Schleusen sehen zu können müssen Sie das Routennetzwerk anschalten. Wenn Sie dann auf eine Brücke oder Schleuse doppelklicken sehen Sie alle verfügbaren Informationen.

Anmerkung: Um das Routennetzwerk nutzen zu können benötigt Ihr Gerät mindesten 2GB Arbeitsspeicher.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.


WinGPS Marine: Navigation

Wie erstelle ich einen Wegpunkt und wie navigiere ich zu diesem?

Drücken Sie einige Sekunden auf die Karte und es erscheint eine weiße Scheibe. Diese ist verschiebbar um den Wegepunkt exakt zu positionieren. Der erste gesetzte Wegepunkt ist der Gehe-zu-Wegepunkt und wird mit der aktuellen Position verbunden. Die App zeigt dann den zu steuernden Kurs (CTS) und den Abstand (DTG). Wollen Sie auf den Gehe-zu-Wegepunkt zusteuern, schalten Sie im Menü das Instrumenten-Display ein. Dort sehen Sie Ihren Kurs, den zu steuernden Kurs sowie die erwartete Ankunftszeit (ETA).

Jedem folgenden Wegepunkt können Sie einen eigenen Titel und Untertitel geben, entweder durch einen Doppelklick darauf oder via Bearbeiten im Wegepunkt-Menü. Sie löschen einen Wegepunkt indem Sie einige Sekunden auf ihn drücken und ihn links unten auf den Papierkorb zu ziehen.

Sie können die Navigation zu einem Wegepunkt starten, indem Sie den Bearbeitungsmodus beenden, für ein paar Sekunden auf den gewünschten Wegepunkt drücken und ‘Navigiere zu..’ auswählen.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Die Einheiten stehen auf Knoten und Seemeilen. Wie kann ich diese auf km/h und Kilometer einstellen?

Wählen Sie in den Einstellungen Inland statt Nautisch. Dort können Sie auch die Abstandsringe um den GPS-Cursor in km angeben: 50m = 0,05km.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Wie mache ich eine neue Route?

Sie erstellen eine neue Route indem Sie ein paar Sekunden auf die Karte drücken. Dort erscheint nun ein Menü in welchem Sie ‘Route erstellen’ auswählen müssen. So entsteht auf der vorher gedrückten Stelle der Routen Startpunkt, sobald Sie nun auf eine weitere Stelle klicken wird der nächste Routenpunkt erstellt.

Wenn Sie einen Routenpunkt auf das Routennetzwerk legen möchten, halten Sie ihn durch drücken fest und bewegen sie ihn an die gewünschte Stelle. Wird der Punkt während des Verschiebens Rot, dann bedeutet das, daß der nicht korrekt abgelegt werden kann. Bewegen Sie Ihn ein wenig bis er grau wird, dann wurde er korrekt platziert und kann abgelegt werden.

Wollen Sie einen neuen Routenpunkt hinzufügen, dann klicken Sie auf die Route. Diesen Punkt können Sie nun wie oben beschrieben über die Karte bewegen. Wenn Sie ihn löschen möchten, schieben Sie ihn auf den Papierkorb unten links.

Sind Sie mit Ihrer Route zufrieden, dann klicken Sie auf ‘Ende Route Bearbeiten’. Sie können Ihre Route nun im Routenmanager betrachten.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Wieso ist meine Route rosa anstatt rot?

Wird Ihnen die Route rosa angezeigt, dann bedeutet das, daß Ihr Schiff diese Wasserstraße nicht benutzen kann/darf. Setzen Sie einen neuen Routenpunkt und bewegen Sie diesen auf eine Wasserstraße die Sie benutzen können.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Wie kann ich auf einen bestimmten punkt zusteuern?

Um zu einem Wegepunkt zu navigieren drücken Sie auf den gewünschten Punkt für ein paar Sekunden. Nun können Sie zwischen ‘Start ‘oder ‘Navigiere zu..’ wählen, wodurch eine rote Linie zwischen Ihrer Position und dem Punkt generiert wird. Außerdem können Sie im Instrumenten-Monitor den zu steuernden Kurs (CTS) und die noch zu fahrende Distanz (DTG) sehen.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Ich sehe weder Wegepunkte noch die Namen von Städten und Gewässern.

Sie können die Sichtbarkeit von Wegepunkten und Namen mit dem Augen-Icon in der oberen linken Ecke ändern. Die Wegepunkte und Namen werden nur sichtbar werden sofern Sie die ‘Wegepunktgruppen’ im ‘Wegepunktemanager’ aktiviert haben.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Ich kann das Routennetzwerk nicht sehen.

Das Routennetzwerk ist Teil von WinGPS Marine und WinGPS Marine Plus seit Version 2.76. Um das Netzwerk nutzen zu können muß Ihr Gerät mindestens 2GB Arbeitsspeicher besitzen und WinGPS Marine zur Verfügung stellen (Ist dies nicht der Fall, dann erhalten Sie beim ersten Start der Version 2.76 oder neuer eine Meldung). Durch Benutzung des Netzwerks können Sie ohne Probleme die kürzesten Routen berechnen.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Kann Ich das Routennetzwerk deaktivieren?

Wenn Sie das Netzwerk, zum Beispiel auf hoher See, nicht benutzen wollen, dann können Sie es unter 'Menü - Einstellungen - Routen-Netzwerk' für alle installierten Karten deaktivieren. Je weniger Teile des Netzwerks aktiv sind, desto schneller arbeitet die App.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Kann ich meine Routen unsichtbar schalten?

Ja, Sie müssen nur unter 'Menü - Routenmanager' alle Haken aus der Box vor den entsprechenden Routen welche Sie nicht sehen möchten entfernen . Sie können Routen auch einfach löschen indem Sie eine Route auswählen und auf ‘löschen’ in der oberen rechten Ecke klicken.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Wie kann ich Routen, gefahrene Strecken oder Wegepunkte von meinem Laptop auf mein Tablet exportieren, und anders herum?

Vom Laptop zum Tablet: Exportieren Sie die fraglichen Dateien aus WinGPS 5 via 'Datei - Export'. Nehmen Sie .gpx als Dateiformat, dann wählen Sie die Dateien welche exportiert, und den Ort an dem Sie abgelegt werden sollen. Danach kopieren oder Mailen Sie die Datei auf Ihr Tablet. Öffnen Sie nun auf Ihrem Tablet die Datei, und wählen Sie auf dem erscheinenden Fenster WinGPS Marine als Programm aus. Wenn Sie das nächste Mal die App starten werden Ihre Daten dort angezeigt.

Vom Tablet zum Laptop: Wählen Sie die gewünschte Datei aus, indem Sie einmal mit dem Finger auf das Display drücken. Möchten Sie noch weitere Dateien exportieren, drücken Sie etwas länger auf die Datei, danach ist es Ihnen Möglich weitere Dateien auszuwählen. Darauf müssen Sie 'Menü - Export GPX' auswählen. Suchen Sie sich jetzt ein Medium wie E-Mail aus, mit welchem Sie die Datei exportieren möchten. Nachdem Sie die Datei auf dem Laptop geladen haben, öffnen Sie WinGPS 5, klicken auf 'Datei - Importieren' und wählen .gpx aus. Folgen Sie dann den dort angegebenen Anweisungen und Ihre Dateien werden erfolgreich importiert werden.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Wie lasse ich GRIB-Dateien (Wettervorhersage) auf meiner Karte anzeigen?

Zunächst stellen Sie sicher, daß Sie eine aktive Internetverbindung besitzen. Suchen Sie die Region für welche Sie die Vorhersagen wollen auf Ihrem Bildschirm aus, nun gehen Sie unter 'Menü - Meteo & Tide' und wählen Sie hier unter NOAA die Daten aus welche angezeigt werden sollen, dadurch werden die GRIB-Dateien automatisch runtergeladen.

Wenn Sie den Wind immer noch nicht sehen können, klicken Sie auf das Auge oben links um die 'Meteo-Ansicht' zu aktivieren. Mit dem Zeitstrahl auf der rechten Seite können Sie sich die Vorhersage anzeigen lassen.

Wenn Sie nochmal im Menüpunkt 'Meteo' unter NOAA schauen werden Sie sehen, daß der Wind blau gefärbt ist. Wenn Sie diese und andere Einstellungen ändern möchten drücken Sie für einige Sekunden auf 'Wind'. Um diesen Modus zu beenden müssen Sie lediglich ein weiteres Mal auf 'Wind' drücken.

Anmerkung: Unterschiedliche GRIB-Quellen behandeln unterschiedliche Zeiten, Die Daten für welche die fraglichen Dateien gültig sind, werden in der Quelle nach dem Download angegeben.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.


WinGPS Marine: Instrumente

Der GPS-Cursor ist manchmal rot, was bedeutet das?

Bei rotem Cursor und roter Position hat Ihr GPS kein Fix. Es werden weniger als 3 Sattelliten empfangen (im Instrumenten-Display sichtbar, bei z.B. ¼ sind 4 im Bild aber nur einer nutzbar – also zu wenig für ein Fix). Innerhalb eine Schiffes aus Stahl, Aluminium oder Karbon ist der Empfang ungenügend. Für ein gutes ‘Fix’ muß das GPS Ihres Systems minimal die Hälfte des Himmels sehen.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Kann ich den GPS-Cursor so positionieren, daß ich möglichst viel Karte vor mir sehe?

Ja, das geht indem Sie auf den GPS-Cursor drücken und die weiße Scheibe verschieben. Lassen Sie los, dann steht der Cursor auf der neuen Schirmposition.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Kann ich meine Karten auf eine SD-Karte kopieren um mehr Speicherplatz auf meinem Gerät zu behalten?

Ja, dies ist bei Android 4, 5 ,6 oder 7 möglich. Mehr Information.

Sollte Ihr Tablet nicht die Möglichkeit einer SD-Kartennutzung haben, empfehlen wir Ihnen alte Karten und ungenutzte App zu löschen. Außerdem nehmen häufig Bilder einen großen Teil des internen Speichers ein.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Wie verbinde ich meine Bordinstrumente mit WinGPS Marine?

Sie können Ihren Windmesser, Ihren Tiefenmesser, Ihr Log und Ihren Kompass mit WinGPS Marine Plus verbinden. Das AIS bildet hier eine Ausnahme und kann schon mit WinGPS Marine verbunden werden.

Sie können Ihre Geräte einfach per Drahtlosverbindung (W-LAN oder Bluetooth) mit Ihrem Tablet oder Smartphone verbinden. Wollen Sie mehr als ein Gerät verbinden benötigen Sie jedoch noch einen Multiplexer. Sobald die Verbindung besteht gehen Sie in der App zu ‘Einstellungen > Instrumente’ und klicken auf ‘Verbindungen’ benutzen Sie die IP und den Port des Instruments oder des Multiplexers (Meist angegeben auf der Hülle oder manchmal in der Bedienungsanleitung).

Wenn das Formular richtig ausgefüllt wurde, klicken Sie auf ‘Speichern’ und Sie sollten sehen, wie die NMEA Daten ankommen. Nun gehen Sie zurück und drücken auf die Schaltfläche ‘Instrumente” direkt unter ‘Verbindungen’. Dort müssen Sie auf das zuvor hinzugefügte Gerät klicken und es Aktivieren. Jetzt werden alle ankommenden Daten in der App dargestellt.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.

Ich habe zu wenig Arbeitsspeicher für diese App. Wie erhöhe ich die Geschwindigkeit bei den Karten?

Normalerweise haben die neusten Android-Geräte genug Arbeitsspeicher sodaß sowohl diese App als auch andere flüssig laufen sollten. Einigen älteren Geräten fehlt jedoch der benötigte Speicherplatz, sodaß unsere App manchmal ausgebremst wird, oder nicht richtig funktioniert.

Unser Tipp: entfernen Sie im Kartenmanager das Häkchen bei allen Karten, die Sie momentan nicht brauchen (z.B. die Übersichtskarte(n) des/der Sets). Das mindert den Speicherbedarf und fördert die Schnellheit. Gleiches machen Sie im Wegepunkt-Manager: deaktivieren Sie die momentan nicht benötigten Wegepunkt-Gruppen.

Hilft das noch nicht genug, dann können Sie in der App unter Einstellungen unten mit einem Schieber den für die Karten reservierten Cache-Speicher vergrößern. Aufgepasst: das verringert verfügbaren Speicher für andere Aktionen der App. Ist der Schieber zu weit nach links verschoben, werden die Karten nicht immer ganz aufgebaut, dann werden nicht alle Kacheln von 250x250 Pixeln sichtbar. Experimentieren Sie ein wenig um ein Optimum für Ihr System zu erreichen.


Sollte das Ihre Frage nicht beantwortet haben, kontaktieren Sie einfach unseren Helpdesk.


Ihre Kommentare, Fragen, Erfahrungen als Anwender und Meldungen eventuell auftretender Fehler nehmen wir gerne entgegen. Dadurch tragen Sie zu Verbesserungen unserer Navigations-Apps bei. Senden Sie eine E-Mail an: helpdesk@stentec.com